Einfach weiter so, wie bisher? Business as usual?

Planen Sie einen Neustart mit Ihrem Team nach dem Corona-Lockdown. Nutzen Sie die Krise, um die Erfahrungen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lockdown auszuwerten und im Sinne des Unternehmens einzusetzen.


Größe alleine sichert nicht das Überleben!


Bald wird es wieder soweit sein: Die Corona-Beschränkungen werden aufgehoben bzw. gelockert und die Kolleginnen und Kollegen kommen wieder im Unternehmen zusammen. Endlich!

Kann es so weiter gehen wie früher? Lockdown vorbei und wir machen weiter wie vor der Pandemie? Oder in der Pandemie? Echt jetzt?

Gerade jetzt ist es wichtig, die Erfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus und mit dem Homeoffice auszuwerten und eine neue Struktur für die Zukunft zu (er)finden. Eine Form der  Zusammenarbeit, die vom Team kommt und für das Team gilt. Eine dem Heute angemessene Form der Zusammenarbeit. Gestalten Sie die Zukunft gemeinsam. Finden Sie in einer Zukunftswerkstatt die passenden Lösungen:

  • Was nehmen wir mit, auf dem Weg in die Zukunft? Und was lassen wir zukünftig weg?
  • Was war das Gute im Schlechten – in der Zeit der Pandemie und davor?
  • Was hat uns gefehlt?
  • Was hat uns „gut“ getan und was machen wir ganz neu?
  • Welche Erfahrungen hat der Einzelne gewonnen? Was funktionierte bei uns im Team gut in der Zeit des Lockdown, wo kam es zu Schwierigkeiten? Und warum?

Krise hin oder her. Jeder hat etwas in dieser Zeit gelernt bzw. erfahren. Was das ist, dass könnte der Einstieg in eine spannende Teamentwicklung sein. Einzel- und Gruppenarbeiten ermöglichen die intensive Auswertung dieser Erkenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erhöhen einen Transfer in den Arbeitsalltag, nach den langen Tagen der Einschränkung.

Ziel ist es, das Arbeitsumfeld des Unternehmens so anpassen, dass Zusammenarbeit effektiver wird und dabei ein Mehrwert für das Unternehmen und ein höheres Maß an Füreinander für die Kolleginnen und Kollegen entsteht.

Wo ist durch das Homeoffice oder durch die Einschränkungen nichtpersönlicher Meetings eine Mehrbelastung entstanden? Was war das genau? Woran hat es gelegen? Oder wo war gerade diese neue Form des Miteinanders „überraschenderweise“ entspannter? Wo hat der ungewollte Abstand eine ungewöhnlich große Bereicherung für alle gebracht? Wo war durch Abstand eine intensivere Nähe entstanden? Das sind alles wertvolle Inhalte, die es lohnt auszuwerten und im Team zu bearbeiten.

Gehen Sie den Fragen nach: Welche, durch die Pandemie, neu eingeführten Strukturen waren hilfreich und sollten auch nach dem Lockdown beibehalten werden? Wo hat die Krise etwas gebracht, was wir ohne Krise nie angegangen wären? Wo hat die Krise ungewollt Glück erzeugt? Warum war das so? Was hat das Unternehmen gehindert, auch ohne diese schmerzliche Krise, an das „Eingemachte“ zu kommen und an eine passgenaue Weiterentwicklung anzugehen? Ohne diese Wandlungsfähigkeit kann ein Unternehmen nicht in die Zukunft gehen. Erfolg ist keine Glückssache! Größe alleine sichert kein Überleben. Das haben uns schon die Dinosaurier gezeigt.


Mehr Tipps und Anregungen für ein gutes Miteinander findest Du regelmässig in meinem Newsletter >>


In einem Workshop oder in einer Teamentwicklung können wir die Prozesse genau betrachten, Erkenntnisse gewinnen und konkrete Handlungen für die künftige Zusammenarbeit festlegen. Damit aus dem Miteinander ein Füreinander wird.

TeamBildung kann dabei unterstützen, damit die Rahmenbedingungen wieder passend werden. Damit Zukunft wieder möglich wird. Damit Arbeit wieder den Regeln von Motivation und Selbstverwirklichung dient:

  • Menschen brauchen das Gefühl, eine Arbeit zu tun, die ihnen Spaß macht und Sinn stiftet.
  • Menschen brauchen den Zusammenhang zwischen ihrer Tätigkeit und dem „Großen und Ganzen“ der Organisation bzw. des Endproduktes.
  • Menschen brauchen es, Entscheidungen in einem abgesteckten Rahmen selbständig treffen zu können. Das motiviert wirksam von innen.
  • Menschen wollen sich persönlich Weiterentwickeln. Wird dies ermöglicht und wird dies gefördert, tut das Menschen gut.
  • Menschen wollen in einer Gemeinschaft anerkannt sein. Das fördert das gemeinsame Ziel.

Klar ist: ein effizientes Team fällt nicht vom Himmel. Klar ist aber auch: es kann entwickelt werden. Bieten Sie den Raum für Weiterentwicklung an. Es lohnt sich. Gönnen Sie sich gerade nach diesen Zeiten der Distanz, eine Zeit der Nähe mit dem Team, damit sich das Team weiterentwickeln kann, und damit alle im Team verstehen, worauf es ankommt, und wie das eigene System „Team“ tickt. Typengerecht arbeiten im Team ist der Schlüssel für Erfolg im Beruf. Mit dem Buch-Klassiker und Analysetool „So bin ich eben! im Job“ lernen Sie das Verhalten Einzelner verstehen und können gezielt für Produktivität, Zusammenhalt und Freude an der Arbeit sorgen.

Nach dem Lockdown ist alles anders. Alles Gewohnte hat sich verändert. Wenn „das neue Team“ zusammenkommt, gibt es viele Fragen und auch viele Antworten. Sorgen Sie dafür, dass diese Antworten Raum und Gehör finden. Diese Erkenntnisse, Erfahrungen und Wahrnehmungen wollen Eingang finden in die neuen Strukturen des Unternehmens der Zukunft. Die Zeit für einen Neustart im Team ist günstig. Wir unterstützen Sie darin.

Was sind meine Stärken und wie kann ich sie im Job optimal einsetzen? Wie kommt die richtige Aufgabe zur richtigen Person? Warum sind manche erfolgreich und andere nicht?

Jetzt hier kaufen!

 

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...

Melde Dich für weitere Übungen und Tipps bei unserem Newsletter an.